Susanna Schober – Secret Salem

Ich durfte Susannas neues Buch als Reziexemplar kennenlernen ❤️ Eine wunderschöne Romantasy, die ich euch nur empfehlen kann ❤️

🍃Meine Rezension🍃

Buchdetails 📋

Erschienen am: 09.12.2022

Genre: Romantasy

Seiten: 318

Hörbuch: Nein

Format: ebook/Print

KU: Ja

SP/Verlag: Dunkelstern Verlag

Klappentext 📖

Im sagenumwobenen Salem wird der sechzehnjährigen Freya schnell klar: Sie ist zu Höherem bestimmt. Charmante Geister, mächtige Hexen und zwielichtige Seelenjäger stellen ihre Welt fortan gehörig auf den Kopf. Wenn da nicht noch ihre verflixte Seele wäre …

Im erbitterten Kampf zwischen weißer und schwarzer Magie schlittert sie zwischen die Fronten, deren Gleichgewicht nur Freya allein halten kann. Ein reißender Strudel aus Freundschaft, Liebe und Verrat stürzt sie immer weiter ins Chaos, bis sie sich entscheiden muss: Schlägt Freyas Herz für das Licht oder die Dunkelheit?

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich liebe Susannas Bücher und ich hab mich so auf ihre neue Fantasygeschichte gefreut! Es ist wieder eine wunderschöne, spannende Romantasy, die ich euch nur empfehlen kann!

Die Geschichte wird aus Freyas Sicht in der ICH-Perspektive erzählt. Ich konnte mich von Anfang an sehr gut auf Freya einlassen. Die Emotionen springen sofort über und sie ist einfach nur sympathisch und liebenswert, wenn ich sie auch gern mal geschüttelt hätte…

Susannas Schreibstil ist wieder absolut fesselnd. Von Beginn an ist es wahnsinnig spannend und durch die bildliche Schreibweise hat sie mir auch wieder ein tolles Kopfkino gezaubert. Die Seiten fliegen nur so dahin und es war mir unmöglich, das Buch beiseite zu legen. Die Spannung steigert euch kontinuierlich und am Ende war ich kurz vorm Nägel kauen…Der Humor kommt ebenfalls nicht zu kurz und so manchesmal musste ich echt laut lachen.

Die Handlung ist sehr gut durchdacht ,nachvollziehbar und authentisch. Hier geht es um Freya, deren Leben von heut auf morgen auf den Kopf gestellt wird, da sie plötzlich erfährt, eine Hexe zu sein. Dabei geht es hier nicht nur nur um die Tatsache, in Rekordzeit zu erlernen, eine Hexe zu sein, nein, hier geht es noch um viel mehr und die Autorin hat der Geschichte mit den Themen eine wunderbare Tiefe gegeben. Hier geht es ebenfalls darum, dass Freya sich auch mit ihrer Gefühlswelt auseinandersetzen muss, die erste Liebe, aber auch Freundschaften und Zusammenhalt im Zirkel, alles, was sie vorher nicht kannte. Aber sie steht auch vor schweren Entscheidungen, auch wenn sie weiß, was sie will, ist manchmal das richtig geglaubte und als Herzensentscheidung plötzlich das Schlimmste, was passieren konnte.
Hier geht es nicht nur um Gut oder Böse, hier geht es auch um Graunuancen…aber auch, daß Gut nicht gleich gut und Böse nicht gleich böse ist. Immer die Frage, wem kann ich vertrauen? Kann sich ein Mensch ändern, ist man automatisch böse etc? Was ist echt und was fauler Zauber…Die Autorin hat dieses Potpourri aus Fragen und Gefühlen wunderbar ausgearbeitet und die Emotionen sind so greifbar. Ich hab so sehr mit Freya mitgelitten. Grade ihre Trauer ging mir so sehr ans Herz und ich hätte sie so gern in den Arm genommen. Für Freya ist es ein wichtiger Schritt ins Erwachsenenleben und in ihre Aufgabe und die damit einhergehende Verantwortung, gleichzeitig aber auch, daß sie eben auch noch ein Teenager ist, mit all den üblichen Problemen. Manchmal kam sie evtl ein wenig naiv rüber, was ich aber sehr passend zur Geschichte fand…Sie ist mit der Situation ja anfangs überfordert, kennt längst nicht das Ausmaß und vor allem hat sie ihren unerschütterlichen Glauben an das Gute im Menschen beibehalten.

Die Geschichte hält so manch überraschende Wendung bereit, die die Handlung unvorhersehbar macht und vor allem die Spannung hochhält. Ich selbst wusste oft nicht und bei einigen sogar bis zum Ende nicht, wer hier gut oder böse ist und mit offenen Karten spielt….

Mir gefiel hier besonders gut, dass der romantische Anteil nicht dominierte. Es hielt sich die Waage und ich wusste auch sehr lange nicht, wohin hier der Weg führt…
Aber auch der Fantasyanteil beschränkt sich hier nur auf das Hexen Dasein, was die Geschichte authentisch werden lässt und man beim Lesen das Gefühl bekommt, dass Hexen eigentlich was alltägliches sind…;))

Die Charaktere sind unbeschreiblich! Sie besitzen soviel Tiefe, sind greifbar und facettenreich. Jeder ist in seiner Art einfach so genial ausgearbeitet, egal ob gut oder böse. Hier ist keiner Statist, jeder hat seinen Anteil, dass die Geschichte lebendig und authentisch wird.

Grade Lilia, Luana und Julian sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ihre frische Art, ihre Natürlichkeit und vor allem absolute Loyalität zu Freya und das sie immer hinter ihr stehen, aber ihr auch mal gehörig in den Allerwertesten treten! Aber vor allem Julian ging mir sehr ans Herz. Seine unerschütterliche Liebe, seine Rücksicht und auch, wie er sein eigenes Leben umorientiert. Seine innerer Kampf zwischen Liebe und Pflicht war so greifbar und hat mich selbst fast zerrissen.

Aber auch Farina, Ben, Sander, Austin etc, sie alle sind einfach einzigartig und auf ihre ganz eigene Art mit Freya verbunden und so mancher ist für Überraschungen gut…Ben gefiel mir wahnsinnig gut und auch sein Anteil ging mir wahnsinnig nah!
Sander, er war für mich lange, lange undurchsichtig und das hat ebenfalls die Spannung hochgehalten. Er sorgt für etliche Lacher und so manch Überraschung…

Ganz klare Leseempfehlung ❤️

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s