Nele Blohm – Dein Flüstern im Meereswind

Ich durfte auch den neuen Roman von Nele Blohm alias Mila Summers als Reziexemplar über den Heyne Verlag kennenlernen ❤ Es war wie ein nach Hause kommen zu guten Freunden und hinterlässt am Ende wieder ganz viel Meerweh❤

🍃Meine Rezension🍃

Buchdetails 📋

Erschienen am: 11.04.2022

Seiten: 352

Hörbuch: Nein

Format: ebook/Print

KU: Nein

SP/Verlag: Heyne Verlag

Klappentext 📖

Der Wind erzählt die schönsten Liebesgeschichten …

Ein eigener Inselbuchladen, Sanddornkuchen zum Frühstück und Ostseewind im Haar: Caro fühlt sich in ihrer neuen Heimat Hiddensee pudelwohl. Nur in Sachen Liebe hatte sie bisher kein Glück. Um lästige Nachfragen zu vermeiden, erzählt sie ihrer Mutter kurzerhand, sie sei verlobt – und bricht in Panik aus, als diese ihren Besuch ankündigt, um ihren zukünftigen Schwiegersohn kennenzulernen. Caro braucht einen passablen Mann, der für ein paar Tage ihren Verlobten spielt, und zwar schnell! Als sie sich vor einem heftigen Sommersturm in das Haus des Meteorologen Hannes rettet, scheint er die Lösung all ihrer Probleme zu sein. Tatsächlich macht Hannes seine Sache als Verlobter erstaunlich gut. Zu gut vielleicht? Caro jedenfalls fällt es immer schwerer, vorgetäuschte und echte Gefühle auseinanderzuhalten …

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich liebe die Bücher von Nele Blohm, schon Wie das Leuchten von Bernstein hat mich verzaubert, aber der neue Roman steht dem in Nichts nach. Ich bin einfach nur begeistert. Es war wie ein nach Hause kommen zu lieben Freunden. Man muss den ersten Band nicht kennen, ich persönlich finde es schöner, runder mit dem ersten Band zusammen.

Die Autorin hat einen ganz feinen, federleichten Schreibstil, man schwebt regelrecht durch das Buch. Ich liebe es, wie sie die Geschichte lebendig werden lässt, wie sie mir ein wahnsinns Kopfkino gezaubert hat mit ihrer bildlichen Schreibweise. Am Anfang des Buches ist eine Karte von Hiddensee, dadurch bekommt man noch mehr Zugang zu der Geschichte und dem Ort. Allein das Traumschlößchen ist so liebevoll ausgearbeitet und beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, mitten in dem Inselbuchladen zu stehen. Man merkt einfach, mit wieviel Herzblut die Geschichte entstanden ist.

Die Handlung ist eine sehr schöne Mischung aus Romance, aber auch über die Kraft der Freundschaft und vor allem steht hier im Vordergrund auch das Verhältnis von Caro zu ihrer Mutter. Die Emotionen kommen sehr gut rüber und haben mich das ganze Buch über durcheinanderwirbelt. Ich hab so mitgelacht, gefiebert, gehofft und auch ein paar Tränchen vergossen. Die Handlung ist sehr gut durchdacht, absolut authentisch und mit einer wahnsinns Tiefe und regt mehr als einmal zum Nachdenken an. Eine Geschichte, wie sie durchaus so passieren kann und genau solche Geschichten liebe ich total. Eine über Freundschaft, Vertrauen, Liebe, das nicht immer alles ist, wie es scheint, über Vergeben und Verzeihen und über das Leben seiner Träume.
Es wird in der ICH-Form und aus Caros Sicht erzählt, dadurch konnte ich mich noch mehr in Caro einfinden, in ihre Gedanken und Handlungen.

Anfangs war ich etwas unschlüssig, in welche Richtung das Buch geht, da alles eigentlich perfekt klang. Caro war glücklich und zwar auf der Suche nach der Liebe, aber nicht so zwanghaft. Doch nach und nach offenbart sich der Hintergrund der Geschichte und es entsteht eine turbulente Familiengeschichte, die einige Überraschungen bereithält und zeigt, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint oder man geglaubt hat. Grade Caro und ihre Mutter fangen an sich gegenseitig zu verstehen und auch, dass die Vergangenheit immer noch präsent ist und erst, wenn man selbst Dinge erlebt, den anderen besser versteht. Und genau das machen Caro und ihre Mutter zusammen durch. Grade diese Entwicklung in der Geschichte hat mich sehr berührt. Denn nur wenn sie sich gemeinsam den Dämonen stellen, haben sie eine Zukunft.
Doch auch Caro und ihre Lüge bez Hannes bekommt ein Eigenleben und sie muss lernen, mit den Konsequenzen zu leben, denn bald steht mehr auf dem Spiel, als nur eine Scheinverlobung, denn plötzlich sind echte Gefühle im Spiel. Am Ende aber ergibt es wieder eine wunderschöne Wohlfühlgeschichte mit Happy End.

Der Humor kommt ebenfalls wieder nicht zu kurz. Natürlich darf auch Irmgard, die Inselschamanin nicht fehlen und wirbelt kräftig mit und gibt dem ganzen einen leichten esoterischen, magischen Touch. Aber auch Marie und Ole sind natürlich mit dabei und wir erfahren, wie es mit ihnen weitergeht. Auch die liebenswerten Macken und Schrullen der Hiddenseeer sind wieder herrlich ubd sorgen für manchen Schmunzler. Am Ende des Buches gibt es wieder Sanddornrezepte, die zum Nachmachen einladen.

Die Charaktere sind wieder einzigartig. Tiefgehend, authentisch, sympathisch. Hier ist keiner „nur“ Nebencharakter oder Impulsgeber, jeder hat hier seinen Platz, um die Geschichte lebendig werden zu lassen.
Die größte Entwicklung macht für mich hier Hannes durch. Er hat mich sehr überrascht. Dachte ich anfangs, er ist absoluter Nerd durch und durch, entwickelt er sich immer weiter und wird zu einem lebensfrohen, sensiblen Mann, der Caro auf Händen trägt.
Natürlich darf Oma Gertrud nicht fehlen. Sie ist mir einfach ans Herz gewachsen. So eine Oma wünscht man sich einfach nur, wenngleich auch sie es nicht leicht hatte.

Ich hoffe sehr, dass es ein Wiedersehen mit allen auf Hiddensee gibt❤

Ganz klare Leseempfehlung ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s