Sophie Cousens – Unsere Zeit ist immer

Ich durfte diese wunderschöne, tiefgehende und wahnsinnig emotionale Liebesgeschichte als Reziexemplar über den Blanvalet Verlag kennenlernen ❤

🍃Meine Rezension🍃

Buchdetails 📋

Erschienen am: 01.11.2021

Seiten: 497

Hörbuch: Ja

Format: ebook und Print

KU: Nein

SP/Verlag: Penguin Verlag

Klappentext 📖

Zwei Dinge weiß Minnie ganz genau: Dass an ihrem Geburtstag immer alles schiefläuft, was nur schieflaufen kann – und dass ein Mann namens Quinn der Grund dafür ist. Minnie ist ihm noch nie begegnet. Doch sie weiß, dass sie beide am Silvesterabend kurz nach Mitternacht im selben Londoner Krankenhaus geboren wurden. Quinn kam eine Minute früher zur Welt und gewann als erstes Neunzigerjahre-Baby fünfzigtausend Pfund, während Minnie leer ausging. Als sie sich an ihrem gemeinsamen 30. Geburtstag durch einen Zufall kennenlernen, weiß Minnie endgültig, dass Quinn die für sie bestimmte Portion Glück einfach gestohlen hat: Im Leben des gutaussehenden, charmanten Unternehmers läuft alles glatt, während sie kurz davor ist, ihre Wohnung und den geliebten Job als Köchin zu verlieren. Doch wenn sie aus so unterschiedlichen Welten kommen, warum laufen sie sich fortan immer wieder über den Weg? Und warum lässt jede Begegnung Minnies Herz ein bisschen schneller schlagen?

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich bin beim Stöbern auf das Buch aufmerksam geworden. Der Klappentext und das schlichte und doch für mich ausdrucksstarke Cover haben mich sofort angesprochen.

Ich bin immer noch geplättet, ich weiß gar nicht, was ich so richtig erwartet habe, aber bestimmt nicht diese tiefgehende, humorvolle, freche und berührende Geschichte von Minnie und Quentin.

Das Buch ist zeitlich aufgebaut. Jedes Kapitel ist ein anderer Tag und teils ein anderes Jahr. So erfährt man nach und nach alles aus Minnies und Quinns Leben. Die Handlung ist gut durchdacht und trotz der vielen Zeitsprünge jederzeit nachvollziehbar. Eine etwas andere Liebesgeschichte, da es hier kein Hopplahopp gibt, sondern sich die Liebesgeschichte langsam aufbaut, Stück für Stück mit vielen Stolpersteinen, mit Missverständnissen und vielen Ängsten und Selbstzweifeln. Die Handlung ist an sich recht komplex, trotzdem liest sich das Buch in eins durch.

Vieles was Minnie, aber auch Quinn ausmachen liegt in der Vergangenheit und die bedarf es aufzuarbeiten. Denn Minnies selbstauferlegter Fluch, so nenn ich es mal, ist so eine sich selbsterfüllende Prophezeiung und dadurch macht sie es sich selbst schwer, aber auch der Umgang Mutter-Tochter spielt hier bei ihr viel rein, grade ihre negative Denkweise, die manchmal nervt und ich sie schütteln mochte, gleichzeitig aber nachvollziehbar ist, denn aus alten Mustern bricht man nicht so leicht aus. Doch auch der vermeintlich glückliche Quinn, aus Minnies Sicht, hat sein Päckchen zu tragen und da zeigt sich, dass oft der Schein trügt und das Lächeln nur eine Maske ist, hinter der sich ein unsicherer, verzweifelter und trauriger Mensch befindet, der auch Hilfe braucht.
Diese beiden krassen Gegensätze und doch eigentlich gleichen Menschen wurden von der Autorin so perfekt ausgearbeitet, die Hintergründe mit viel Fingerspitzengefühl und Achtung ausgearbeitet, aber auch schonungslos dargestellt. Absolut authentisch und hat mich sehr berührt. Es war ein absolutes Gefühlskarusell.

Minnies Entwicklung in dem Buch war enorm. Ihre Art sich der Vergangenheit und der Zukunft zu stellen waren authentisch und mir gefiel ihre Art, daran zu gehen, wenn es auch Rückschläge gab. Dabei hat sie jede Menge Unterstützung von Freunden, aber auch Fremden und bekommt viele Denkanstöße, die selbst mir als Leser zu denken geben. Aber auch die Hürden zwischen ihr und Quinn müssen überwunden werden. Jbd irgendwann begreift auch Minnie, dass es an ihr liegt, was sie aus ihrem Leben macht und was es braucht, um glücklich zu sein.

Eine bittersüße Liebesgeschichte, voller Emotionen. Trauer, Wut, Verzweiflung, Hoffnung und Liebe. Die Suche nach sich selbst und der Hoffnung auf Liebe. Über Freundschaft und deren Loyalität gegenüber Minnie. Über die Dämonen der Vergangenheit, über Ängste. Über Vorurteile, Missverständnisse.
Dabei wird sie durch Minnies Art und Weise, ihre Situationskomik und auch lustige Art sehr aufgelockert.

Die Charaktere haben eine wahnsinns Tiefe, sind facettenreich und lebendig. Jeder hat hier seinen Anteil an der Geschichte, ist nicht nur Statist oder Impulsgeber. Grade Minnie macht hier die größte Entwicklung durch. Sie alle sind mir beim Lesen wahnsinnig ans Herz gewachsen.

Ganz klare Leseempfehlung ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s