Liane Scholl

Ich hab Liane auf Insta kennengelernt und durfte ihre Bücher als Reziexemplar kennenlernen ❤ Es sind wunderschöne, berührende und tiefgehende Geschichten, die definitiv meine Herzensbücher sind ❤

🍃Meine Rezension🍃

Band 1: Auszeit zum Glück

Buchdetails 📋

Erschienen am: 30.09.2020

Seiten: 349

Hörbuch: Nein

Format: ebook und Print

KU: Ja

SP/Verlag: SP

Klappentext 📖

Pia, eine erfolgreiche Maklerin ist mit dem Schönheitschirurgen Dirk verheiratet und scheint alles zu haben, was man sich nur wünschen kann. Doch ihre Ehe fühlt sich nicht mehr stimmig an und auch in ihrem Job geht offenbar etwas nicht mit rechten Dingen zu.
Sie spürt, dass ihr Leben aus dem Ruder läuft. Dass Dirk seit einem Jahr nicht mehr mit ihr schläft, ist schlimm genug, aber als er sie an ihrem fünfzehnten Hochzeitstag alleine sitzen lässt und sie dann auch noch von ihrem Chef eine ungerechtfertigte Abmahnung erhält, reicht es ihr.
Sie beschließt eine Auszeit zu nehmen, um ihr Leben zu überdenken und neu zu sortieren. Sie kündigt ihren Job, hinterlässt Dirk eine kurze Nachricht und fährt mit ihrer Freundin Kim nach Spanien. An den Ort, wo sie das letzte Mal als Studentin gewesen war.
Ihr Besuch in dem kleinen Dorf setzt bei Pia jedoch eine Kettenreaktion in Gang, die sie nicht vorhersehen konnte. Sie findet sich in einem Strudel schicksalhafter Ereignisse wieder, die ihr Leben völlig auf den Kopf stellen.
Und dann ist da auch noch Juan.

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich bin durch Zufall zu der Geschichte von Pia und Juan gekommen und bin immer noch geflasht und dankbar, dass ich diese wunderschöne Geschichte kennenlernen durfte!

Es ist schwer, die Geschichte in Worte zu fassen. Sie hat mich wahnsinnig berührt, emotional durchgeschüttelt und mich sehr nachdenklich gemacht. Sie hat eine Tiefe, unbeschreiblich und grade das Thema, sich eine Auszeit zu nehmen, zu sich selbst zu finden ist so perfekt gelungen. Ich habe für mich unheimlich viel mitnehmen können.

Ich hab das Buch fast in eins durchgelesen. Der Schreibstil ist so unsagbar schön und vor allem bildgewaltig. Man merkt, wieviel Liebe zu dem Land und den Menschen da ist und ich hatte das Gefühl selbst in Spanien zu sein. Es sind ja reale Orte und sie sind so authentisch und detailliert beschrieben, dass ich sie einfach vor Augen hatte, ohne je dort gewesen zu sein. Die Mentalität der Spanier wurde so toll eingefangen und eingebaut. Aber auch die ganze Atmosphäre generell. Ich hatte das Gefühl, selbst das Meer zu sehen, zu hören, das Lachen zu hören, den Wind zu spüren und hab für mich gemerkt, dass diese Ruhe, die Pia erfasst hat, mich selbst auch erfasst hat. Ich hatte wunderschöne, entspannte Lesestunden.

Die Handlung ist absolut authentisch und nachvollziehbar, auch wenn sie vorhersehbar war, hat das der ganzen Geschichte nicht geschadet, denn Pias Entwicklung stand hier im Vordergrund. Und was für eine Entwicklung!
Gott, was hab ich mit Pia mitgelitten, gelacht und mich gefreut. Es war, als hätte ich sie ebenfalls als Freundin begleitet. Sie musste auf die harte Tour lernen, dass es ihr Leben ist und das nur sie selbst darüber zu bestimmen hat und sonst niemand! Ihre Selbstzweifel, ihre Ängste, ihre Verzweiflung, all das war so sehr zu spüren.
Glück, Zufriedenheit und Freude ist das, was man selber will, dass Glück nicht immer nur an Materiellen liegt!
Viele kleine, ich nenne es mal Weisheiten, wurden eingebaut, viele Denkanstöße, die sie von Fremden und auch von neuen Freunden bekam und die sie Schritt für Schritt wieder zu sich selbst, zur wahren Pia geführt haben.
Eine Geschichte voller Emotionen, voller Trauer und Wut, über Hass, über Geheimnisse und Hintergangen sein, über eine verlorene Liebe und der schmerzlichen Erkenntnis, warum es dazu kam. Aber auch über die Kraft, einen Schlussstrich zu ziehen, zu reflektieren und den Mut, einen kompletten Neuanfang zu starten.
Ich hab Pia mehr als einmal für ihren Mut und ihre Stärke bewundert. Grade während der Abschnitte mit Dirk…den ich am liebsten im Meer versenkt hätte…

Die Charaktere sind zauberhaft. Sympathisch und liebenswert. Sie sind authentisch und haben Tiefe.
Grade Gabi, die ihr in Deutschland beisteht und hilft, Kim, verrückt, aber treu an ihrer Seite, ich hab gerade über Kim so lachen müssen.
Juan, einfach nur so sympathisch. Aber auch Susan und Maike haben einen wichtigen Anteil an Pias Weg zu sich selbst!
Mein absoluter Liebling: Pepe! Seine ganze Art, sein Humor, seine Fröhlichkeit, sie haben so angesteckt!

Ganz klare Leseempfehlung ❤

Band 2: Ausfahrt ins Glück

Buchdetails 📋

Erschienen am: 12.01.2022

Seiten: 342

Hörbuch: Nein

Format: ebook

KU: Ja

SP/Verlag: SP

Klappentext 📖

Endlich angelt sich die kesse TV-Journalistin Kim Glaser nach acht Jahren bei Media News den Job, der sie beruflich weit nach vorne bringen könnte. Als verantwortliche Reporterin soll sie mehrere Sendungen für die neue Staffel über deutsche Auswanderer drehen. Der Auftrag führt sie über Palm Springs und Hollywood nach Alicante, an die Costa Blanca. Inmitten der Bars und Restaurants, der Strände und faszinierenden Orte, trifft sie auf die unterschiedlichsten Menschen.

Den völlig von sich eingenommenen Schauspieler, den es nach Los Angeles verschlagen hat. Ihre beste Freundin Pia, die vor zwei Jahren nach Spanien auswanderte. Das Autorenpaar, das trotz großen Altersunterschiedes ein Herz und eine Seele war. Die junge Familie mit ihrem an Asthma erkrankten Sohn, die hofft, dass der kleine Julian im gesunden Mikroklima endlich Linderung findet. Vor allem ist da aber dieser attraktive Winzer und Weinhändler Lorenz Krüger, der Kims Gefühlswelt ganz schön durcheinanderwirbelt und dessen Faszination sie sich kaum entziehen kann.

Nur langsam wird Kim bewusst, dass das Leben aus Veränderungen besteht und sie vor eine Entscheidung stellt.

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich war so wahnsinnig gespannt auf Kims Geschichte, nachdem ich Pias Geschichte schon verschlungen habe und Kim mir da schon ans Herz gewachsen ist. Die Geschichte von Kim steht Pias in Nichts nach und hat mich am Ende glücklich zurückgelassen.

Auch diese Geschichte ist wieder eine Auszeit für die Seele. Ich hab das Buch aufgeschlagen und war wieder völlig von der Handlung eingenommen und vor allem von dem ruhigen und bildlichen Schreibstil. Ich hab wieder für mich gemerkt, wie ich beim Lesen immer mehr entspannte. Das Kopfkino ist sofort wieder gestartet, ich hatte die USA bildlich vor Augen, ich hatte Spanien vor Augen, konnte die Wärme spüren, das Gelächter hören, den Wind spüren. Auch hier merkt man wieder, wieviel Liebe zu dem Land bei der Autorin da ist.

Dabei gibt es hier ein wahres Gefühlschaos. Es ist eine wahnsinnig emotionale Reise mit Kim, aber auch genauso eine wahnsinnig spannende. So manche Wendung hat mich sehr überrascht. Ich hab so mit Kim mitgelacht, geflucht und geweint. Die Autorin hat es geschafft, Kim perfekt einzufangen, mit ihrer flippigen, lustigen Art und Weise und gleichzeitig die verlorene Kim, die eigentlich unglücklich ist und vor sich selbst wegläuft. Die Ängste hat und nach außen eine Maske trägt, die Fremde täuscht, aber ihre Freunde nicht. Freunde, die ihr mehr als einmal den Kopf waschen und in die richtige Richtung drücken. Denn was als Auftrag gedacht war, wird eine Reise zu Kims ICH und zu ihrem Glück. Und manchmal springt es einen an und dann steht man sich selbst im Weg. Da hilft dann nur noch eine Sternschnuppe und ein kaputtes Navi, um noch rechtzeitig die Ausfahrt zum Glück zu erreichen.

Die Handlung gefiel mir sehr gut, sie war in mehrere Stränge aufgeteilt, die aber fast alle am Ende zusammenlaufen. Der erste Strang wird aber lückenlos abgeschlossen. Die anderen verknüpfen sich und ergeben ein wunderschönes, emotionales Gesamtbild. Grade der Strang mit Fam Neumann ging mir sehr an die Nieren und da hatte ich mehr als einmal Tränen in den Augen. Aber auch Stella und ihr Mann waren so liebenswert und ich musste sie einfach ins Herz schließen. Was alle aber gemeinsam haben, dass jeder Kim auf ihrem Weg zu sich selbst wichtige Tips und einen Schubs gibt. Aber auch bei Robbie Miller zeigen sich nochmal ihre Ängste. Doch auch Kims Mutter hat hier einen nicht unwesentlichen Anteil und hat mich am Ende sehr überrascht.

Eine Geschichte über die Dämonen der Vergangenheit, über die Angst vor Veränderungen, aber auch die Angst, sich so zu entwickeln, wie man es vorgelebt bekam. Über Hoffnungen, Unsicherheit und Zweifel, über dem Mut zu einem Neuanfang. Aber auch über die Selbstverständlichkeit von Hilfe und das die oftmals aus Ecken kommt, wo man es nicht erwartet und vor allem aus tiefstem Herzen kommt. Doch auch über Vorurteile und das oft nicht alles so ist, wie es scheint und man einen tieferen und zweiten Blick hinter die Fassade riskieren muss, auch wenn es weh tut.

Die Charaktere haben eine sagenhafte Tiefe und sind absolut authentisch und liebenswert. Wenn auch der obligatorische A….nicht fehlen darf und der Geschichte eine spannende Dynamik verleiht. Aber auch Pia und Gabi dürfen nicht fehlen und sind Kims Fels in der Brandung. Toni und Michael sind mir total ans Herz gewachsen. Ich musste so dermaßen lachen über so manchen Dialog. Grade Toni mit seiner direkten Art ist Kim ebenbürtig und ein guter Freund.
Lorenz, hach ja, ich will auch einen Lorenz…❤

Ganz klare Leseempfehlung ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s