Sweet Christmas Reihe

Auch dieses Jahr haben sich wieder 5 österreichische Autorinnen zusammengetan und uns ins weihnachtliche Österreich, dieses Jahr nach Funkelstein, entführt❤ Mit viel Romantik, Humor, einem ganz eigenen Charme und viel Tiefe, begleiten wir die Einwohner Funkelsteins durch die Adventszeit bis zum Weihnachtsfest❤

Begleitet mich mit ihnen durch diese wunderschönen Geschichten, die einen selbst oft zum Nachdenken anregen❤

Die Geschichten können unabhängig gelesen werden, aber ich empfehle von Beginn an, dann ist es einfach ein komplettes harmonisches Gesamtbild ❤

🍃Meine Rezension🍃

Band 1: Verliebte Herzen von Danielle A. Patricks

Klappentext 📖

Hanna Hammerl führt den kleinen Wollstadl in Funkelstein, wo sie Socken, Pullover und vieles mehr aus der Wolle der Schafe und Alpakas aus der eigenen Produktion verkauft. Zur Adventszeit läuft ihr Geschäft wegen der vielen Urlaubsgäste besser als gewöhnlich, weshalb sie zusätzlich auch einen Weihnachtsstand beim traditionellen Christkindlmarkt hat. Ihre Alpakas sind bei den Leuten sehr beliebt, daher bietet sie mit ihnen auch Wanderungen an, die Seele und Geist entspannen.
Als Lukas Hochruck, der Sohn des hiesigen Bürgermeisters, der viele Jahre in New York verbrachte, wieder ins Dorf zieht, gerät Hannas Gefühlswelt durcheinander. Sie schwärmte bereits als junges Mädchen heimlich für ihn.
Die Zeit in New York hat an Lukas allerdings Spuren hinterlassen. Er leidet an Panikattacken. Auf Anraten der Waldfee, einer alten Frau, der man magische Fähigkeiten nachsagt, bucht er bei Hanna eine Alpakawanderung. Hanna begleitet ihn und dabei lernen sie sich besser kennen. Er verliebt sich in Hanna, aber auch in die Alpakas. Ob Hanna ihm vertrauen kann? Wie hält es Lukas mit der Treue?
Seine Mutter, Anita Hochruck, versucht zudem, diese Verbindung zu verhindern. Sie wünscht sich als Schwiegertochter eine gute Partie und kein einfaches Bauernmädchen…

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Es ist wieder soweit und 5 neue Weihnachtsgeschichten von 5 verschiedenen Autoren erblicken die Buchwelt. Sie sind einzeln lesbar, ich persönlich finde es aber immer schöner von Band 1 an zu lesen.

Und nun begleitet Hannah, Lukas und mich nach Funkelstein!

Die Autorin hat eine wunderschöne, romantische, humorvolle Geschichte erschaffen, gewürzt mit einer leichten mystischen Prise und mit einer schönen, angenehmen Tiefe. Der Schreibstil ist flüssig und so federleicht, man fliegt nur so durch die Seiten und durch den bildlichen Schreibstil hatte ich ein wunderschönes Kopfkino das ganze Buch über! Ich konnte mir Funkelstein und die ganze Umgebung richtig gut vorstellen. Hatte das Gefühl, diesen ganz eigenen Winter und Weihnachtsgeruch selbst zu riechen. So viele liebevolle Details, grade die Herzerlbank! Dazu fließt der österreichische Dialekt mit ein, was die Geschichte noch authentischer und einfach so wahnsinnig liebenswert macht. Hier kommt man einfach in Weihnachtsstimmung.

Die Geschichte ist gut durchdacht, man kann ihr problemlos folgen und hier wurden schon ganz leicht die Fäden für die folgenden Bände gesponnen. Die Emotionen kommen sehr gut rüber, ich hab so geseufzt und am Ende mit einem glücklichen Lächeln dagesessen. Allerdings hätte ich auch Anita gerne mal arg geschüttelt.
Mir gefiel hier der Hintergrund der Geschichte, weshalb Lukas zurück nach Funkelstein kommt. Wie er gegen seine Dämonen ankämpft, zu sich selbst findet und vor allem seine Liebe zu Hannah. Aber auch der Mut sich seiner Mutter zu stellen und für sich und Hannah zu kämpfen. Aber auch Hannah gefiel mir sehr. Ihre tiefe Verwurzelung mit Funkelstein und ihre authentische, bodenständige Art. Aber auch ihre Zweifel und Ängste wurden sehr gut dargestellt und kamen bei mir an.
Hier wird auch der familiäre Zusammenhalt sehr gut in den Vordergrund gepackt, grade auch mit Bianca.
Was mir auch gefiel, war wie das Gesamtbild der Kleinstadt ausgearbeitet war. Der Zusammenhalt, aber auch der Klatsch und Tratsch. Dabei kommt die Geschichte ohne jegliches künstliche Drama aus, sondern ist wie eine Geschichte aus dem Leben, die jeden Tag irgendwo so passieren kann, mit den alltäglichen Problemen und Sorgen, aber auch mit der Freude und den überraschenden Wendungen im Leben. Denn manchmal muss man plötzlich sein Leben in Frage stellen oder umkrempeln, um glücklich zu werden. Bei Bianca fiel mir so der Spruch ein:
Leben ist das, was passiert, während man noch Pläne schmiedet….

Die Charaktere sind einfach zauberhaft. Sie sind authentisch, sympathisch und haben eine schöne Tiefe.
In Hannah und Lukas konnte ich mich so gut hineinversetzen. Grade auch weil abwechselnd aus Hannahs und Lukas Sicht und in der ICH Form geschrieben wird. Grade Lukas konnte ich gut nachvollziehen, kenne ich seine Probleme zu gut. Sie haben so viel Tiefe und ihre Entwicklung war spannend zu verfolgen. Grade Lukas musste ja gegen seinen Ruf als Frauenheld ankämpfen…;))
Auch Gisela, Hannahs Freundin und Jakob, Lukas Freund haben hier einen wichtigen Part. Sie sind absolut sympathisch und authentisch.
Jeder hier hat seinen Platz, seinen Anteil an der Geschichte, sorgt wieder für neue Dynamik, so dass niemals Langeweile aufkam. Grade Anita gibt der Geschichte nochmal Zündstoff. Meine Lieblingsszene mit ihr ist, wo sie das erste Mal eingeladen wird und auf Angelika trifft, ich musste so lachen und konnte es mir so bildlich vorstellen.

Hier hervorzuheben ist Flora, die Waldfee…Sie ist mir total ans Herz gewachsen. Mystisch, liebevoll, einzigartig. Sie hat so wahnsinnig viel Tiefe, gibt auch dem Leser viel zum Nachdenken mit.
Ihr würde ich wahnsinnig gerne mal begegnen. Sie hat einen nicht unerheblichen Anteil an der gesamten Geschichte.

Ich freu mich sehr auf weitere Geschichten aus Funkelstein! Ganz klare Leseempfehlung ❤

Band 2: Glückliche Herzen von Ingrid Fuchs (Isabella Lovegood)

Klappentext 📖

Max Flink kann dem Advent wenig Positives abgewinnen. Als Gemeindebediensteter von Funkelstein, einem kleinen (fiktiven) Ort im österreichischen Salzkammergut, kämpft er mit Lichterketten, Marktständen und überraschenden Schneemengen. Überall, wo Not am Mann ist, wird er zu Hilfe gerufen.

Umso mehr genießt er es, wenigstens in der Freizeit Ruhe zu haben. Weil er aber seiner Tochter Kitty, die in der Landeshauptstadt Graz studiert, keinen Wunsch abschlagen kann, nimmt er ihr zuliebe deren Freundin als Hausgast auf.

Sandra Glück ist nicht nur attraktiver, als es für seinen Seelenfrieden gut ist. Mit ihrer herzlichen Art und ihrer Hilfsbereitschaft macht sie sich schnell in Funkelstein beliebt. Auch Max bleibt davon nicht unberührt, aber sich mit der besten Freundin seiner Tochter einzulassen, ist für ihn ein No-Go. Als auch noch überraschend seine Exfrau in Funkelstein auftaucht, ist es mit der Ruhe endgültig vorbei.

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Das ist jetzt der 2. Band der Sweet Christmas Reihe. Man kann die Bücher unabhängig lesen, aber viel schöner ist es der Reihenfolge nach.

Ich hab mich so auf die Geschichte gefreut, habe ich doch mein Herz an Funkelstein und seine Bewohner längst verloren…und auch hier in der Geschichte um Sandra und Max war es wie ein nach Hause kommen. Es ist, als ob man auf dem Dorfplatz steht und die Geschichte als stiller Beobachter erlebt. Durch den bildlichen Schreibstil hatte ich Funkelstein sofort wieder vor Augen und auch sofort wieder ein Winter Weihnachtsgefühl. Die Geschichte hat mich in einen kleinen Kokon aus Glück eingehüllt und am Ende hab ich wieder glücklich vorm Buch gesessen.

Auch hier hat die Autorin den österreichischen Dialekt einfließen lassen, was die Geschichten einfach so liebenswert und authentisch machen. Was mir zudem sehr gefällt, dass es zwar eine eigenständige Geschichte ist und doch irgendwie auch nicht, denn die Fäden aus dem Vorband laufen hier weiter, die vorherige Geschichte wird im Hintergrund mit weitererzählt und hier schon neue Fäden für die kommenden Bücher gesponnen, ohne aber die Hauptgeschichte zu stören. Es ergibt einfach ein harmonisches Gesamtbild.

Sandras und Max Geschichte ist so wunderschön. Mir gefiel hier, dass es hier schon um „ältere“ Charaktere geht, die schon fest im Leben stehen und da auch der Hauptpunkt der Geschichte ist. Alltägliche Probleme und Sorgen, die dieses Alter und das Leben mit sich bringen. Der Verlust von Arbeit, das Scheitern einer Beziehung etc und der Umgang dann damit. Grade das macht es hier so authentisch.

Max kennt man ja schon aus Band 1 und auch schon in groben Zügen seine Geschichte. Hier wird sie dann wunderbar ausgearbeitet. Sie ist absolut authentisch und gut durchdacht. Grade seine Beziehung zu seiner Tochter ist gut dargestellt. Nicht übertrieben, sondern einfach liebevoll und authentisch, man merkt mit jedem Wort, jeder Handlung, wie sehr sie die Vergangenheit in Bezug auf seine Ex Frau und Kittys Mutter zusammengeschweißt hat. Aber auch seine Ängste und Befürchtungen bez seiner Beziehung zu Sandra und auch diesbezüglich gegenüber seiner Tochter sind sehr gut dargestellt und kommen gut rüber. Auch der Umgang mit Verena ist sehr gut ausgearbeitet und ebenfalls authentisch.
Sandra war mir sofort ans Herz gewachsen. Ihre so natürliche und liebevolle, humorvolle Art und ihr Umgang mit den Kindern war einfach so wunderschön. Aber auch ihre Ängste, Zweifel, Sorgen, aber auch Hoffnungen und Träume sind wunderbar ausgearbeitet und kommen sehr gut rüber.
Generell springen die Emotionen beim Lesen sofort über und ich hab mich so mitgefreut, gelacht und am Ende glücklich geseufzt, aber hab genauso mitgemeckert bei Verena.
Kitty ist ebenfalls wunderbar dargestellt. Ihre natürliche, jugendliche Art, ihr ganzer Umgang, einfach toll. Aber auch ihre Reaktion auf Sandra und Max und ihr Kommentar dazu, ich musste so lachen….Ihre Freundschaft zu Sandra ist so toll beschrieben, ich hatte die Beiden immer vor Augen. Solche Freundinnen wünscht man sich!

Auch hier in dem Band ist wieder die Dorfgemeinschaft ein großes Thema. Das gefällt mir generell in allen Bänden. Das gegenseitige helfen, aber auch der Klatsch und Tratsch. Aber auch wie selbstverständlich Sandra aufgenommen wurde und wie sie sich selbst einfügt.

Auch der kleine Handlungsstrang zu Max Bruder Patrick gefiel mir sehr und hat mit dem Hintergrund dem Buch zusätzlich nochmal Tiefe gegeben.

Die Charaktere sind alle einzigartig. Sie haben Tiefe, sind facettenreich und entwickeln sich stetig weiter, grade auch über die Geschichte hinaus. Hier ist keiner nur Randfigur, sondern ein Teil des Ganzen. Jeder trägt dazu bei, dass die Geschichte authentisch und lebendig ist.

Die Waldfee darf natürlich nicht fehlen und gibt der Geschichte wieder ihren mystischen Touch. Ich hab sie so bildlich vor Augen und sie regt auch mich immer wieder zum Nachdenken an.

Ganz, ganz klare Leseempfehlung ❤

Band 3: Verträumte Herzen von Sandra Pulletz

Klappentext 📖

Julie hat sich die Vorweihnachtszeit definitiv anders vorgestellt, als im Café ihrer Cousine Rosi auszuhelfen. Bei ihrer Ankunft in dem kleinen Örtchen Funkelstein trifft sie auf den charmanten Raphael, der sich überraschenderweise als ihr Arbeitskollege entpuppt. Doch warum zeigt er ihr auf einmal die kalte Schulter, obwohl sie sich anfangs so gut verstanden haben?

Raphael nimmt sich nach dem Studium eine Auszeit. Seine Eltern drängen ihn, in ihrem Betrieb einzusteigen, doch er zögert. Was, wenn sein Weg ihn an einen ganz anderen Ort führt? An einen Ort, an dem es Weihnachtswunder, gute Feen und die große Liebe gibt?

🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Das ist der 3. Band der Sweet Christmas Reihe und kann eigenständig gelesen werden, aber schöner und runder ist die Geschichte, wenn man die Reihenfolge einhält.

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass ich anfangs etwas Probleme hatte, in die Geschichte hineinzukommen. Es war nicht wie bei den vorherigen Bänden dieses nach Hause kommen. Ich hab eine Weile gebraucht, bis ich richtig in der Geschichte gefangen war.
Das liegt definitiv nicht am Schreibstil, denn die Geschichte ist locker leicht zu lesen, sehr bildlich und auch die Emotionen kommen sehr gut rüber. Ich war etwas verwirrt, dass es hier um ein Pärchen von Außerhalb ging, wovon Julie aber durch Rosie Bezug zu Funkelstein hat. Zudem sind es hier eigentlich drei Handlungsstränge, die am Ende ein wahnsinnig tolles Gesamtbild ergeben, ich aber gebraucht habe, um eben eine Verbindung zu der Geschichte zu bekommen.

Hier geht es einmal um Rosie, die das Café Fröhlich betreibt, welches sie von ihrer Oma übernommen hat. Rosie war mir sofort sympathisch, sie ist ein herzensguter Mensch und stellt alles andere und alle anderen über sich. Sie vergisst sich selbst dabei und muss dies, im wahrsten Sinne des Wortes, schmerzlich erfahren.

Raphael, der auf einer Auszeit nach dem Studium in Funkelstein landet und durch Zufall Rosie kennenlernt und ihr hilft, während er versucht, sich über seine Zukunft klar zu werden und was er will und ob Familie wirklich immer an erster Stelle steht. Dabei lernt er Julie kennen, wobei das erste Aufeinandertreffen noch harmonisch verläuft, dann aber sehr viele Missverständnisse entstehen.

Julie, mit ihr hatte ich anfangs echt Schwierigkeiten, sie ging mir gehörig auf den Keks mit ihrer Art und ich hätte sie am liebsten ständig geschüttelt. Anfangs sehr egoistisch, ICH bezogen, war sie mir manchmal zu drüber, macht sie aber wohl die größte Entwicklung durch. Dabei bleibt diffus im Hintergrund das Thema Mobbing, weshalb sie anfangs so auftritt. Da hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Gegen Ende ist aber auch sie mir sehr ans Herz gewachsen.

Was alle drei verbindet, ist die Suche nach sich selbst. Ihre Zukunft und was sie eigentlich alle wirklich wollen. Währenddessen kommt es zu vielen Missverständnissen und etlichen Stolpersteinen. Und manchmal braucht es kleine Schockmomente, um zu begreifen, was wirklich im Leben zählt. Was hier auch deutlich wird, Reden hilft und zwar ganz enorm, auch das müssen alle auf die härtere Tour erfahren.
Schön eingearbeitet ist da die jeweilige Liebesgeschichte, vorrangig Julie und Raphaels.

Natürlich kommen auch hier die Einwohner Funkelsteins nicht zu kurz, aber nicht in dem Maße wie in den vorherigen Bänden. Mir fehlte hier auch der Dialekt ein wenig, der den Geschichten das gewisse Etwas gab.
Hier bekommen zusätzlich die Isländer etwas mehr Raum, so dass man auch ihre Geschichte bzw die Charaktere näher kennenlernt.

Natürlich darf hier die Waldfee nicht fehlen. Sie gibt den Charakteren immer wieder neue Impulse zum Nachdenken und einen Schubs in die richtige Richtung. Grade am Ende mußte ich wegen der Waldfee laut lachen.
Sie bleibt der mystische Touch in der Geschichte. Ich würde ihr auch zu gerne mal begegnen.

Auch wenn die Geschichte für mich etwas schwächer ist wie die vorherigen Bände, reiht sie sich trotzdem super in die Reihe ein und bekommt eine Leseempfehlung von mir ❤

Band 4: Funkelnde Herzen von Lisa Diletta VÖ 20.10.

Klappentext 📖

Die Globetrotterin Jana besucht ihre Zwillingsschwester im vorweihnachtlichen Funkelstein. Schockiert stellt sie fest, dass diese hochschwanger ist. Damit will sie absolut nichts zu tun haben und würde am liebsten sofort abreisen. Die Begegnung mit einem sympathischen Mann bringt sie zusätzlich aus dem Gleichgewicht. Trotz magischer Anziehung kann sie sich unmöglich auf ihn einlassen. Zu schwer lasten Geschehnisse aus der Vergangenheit auf ihrer Seele.

Gerry musste nach dem Tod seiner Frau und deren Eltern die traditionelle Federkielstickerei übernehmen. Der Alleinerzieher kämpft mit Einsamkeit und Trauer, bis er sich in Jana verliebt.

Doch wird Jana ihre Ängste endgültig besiegen und in Funkelstein bleiben? Oder flüchtet sie in das fulminante Jobangebot nach New York und lässt somit ihre Familie und Gerry das Weihnachtsfest allein feiern?

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Das ist der vierte Teil der Sweet Christmas Reihe. Er kann unabhängig gelesen werden, ich empfehle aber die Reihenfolge einzuhalten. Das ergibt ein wunderschönes Gesamtbild. Und wer dann nicht in Weihnachtsstimmung kommt, wenn selbst ich als Grinch mich dem nicht entziehen kann, dann weiß ich auch nicht ;))

Hach ja, es war wieder wie ein nach Hause kommen. Ich war sofort wieder in der Geschichte gefangen und hatte sofort wieder ein tolles Kopfkino und Funkelstein vor Augen. Das liegt nicht zuletzt an dem tollen Schreibstil der Autorin. Flüssig und federleicht, dazu bildlich und mit vielen liebevollen Details, erweckt sie die Geschichte und Funkelstein zum Leben. Dazu kommt wieder der österreichische Dialekt, der der Geschichte wieder einen ganz eigenen Charme verleiht.

Die Geschichte um Jana und Gerry ist sehr tiefgehend, sehr emotional. Ich hab mit den beiden so mitgelitten und grade am Ende so mitgeheult. Es geht um tiefsitzende Trauer, die Beide fast auffrisst und mit der Beide so unterschiedlich umgehen. Jana, die davor immer geflüchtet ist und jetzt unerwartet damit konfrontiert wird und sich notgedrungen dem stellen muss. Gerry, der still trauert, aber auch für seinen Sohn stark ist, sein muss. Die Gefühlswelt der Beiden ist so greifbar, so voller Emotionen, die mich einfach mitgerissen haben. Ich hab stellenweise Tränen gelacht…Grade am Ende in der Küche mit Andre und dem Kaffee, aber eben auch so mitgeheult.

Die Handlung ist absolut authentisch und ging mir sehr nah. Jana und Gerry sind so sympathische Charaktere, dass es mir im Herzen weh tat, was Beide durchmachen mussten. Mir gefiel die Annäherung der Beiden sehr. Langsam, immer mit Rückschritten, mit viel Geduld und Verständnis und gegenseitigem Kraft geben. Auch das Gerry seine Gefühle zeigt und weint, dass macht ihn so sympathisch und vor allem authentisch.

Janas Entwicklung war für mich unbeschreiblich. Was muss es sie für Kraft kosten, all das zu unterdrücken, zu verdrängen und dann geschieht ein kleines Wunder und plötzlich heilt sie von allein. Es war so berührend sie dabei zu begleiten, wie sie sich selbst reflektiert, ihre Träume, Ängste und Hoffnungen mitzuerleben und sie am Ende glücklich zu erleben und mit Hoffnung und einem klaren Ziel und ihre Heimat wiedergefunden zu haben.
Hier hat auch die Waldfee wieder ihre Finger im Spiel…Ich musste so lachen, wenn Jana, wie sie selbst sagt, immer mal schnüffelt….

Großen Anteil an der Geschichte hat natürlich Susanne als Zwillingsschwester. Sie führt Jana, wenn anfangs mit einer kleinen Lüge zu sich und konfrontiert sie mit ihrer Vergangenheit. Sie ist gleichzeitig ihr Halt. Man merkt mit jedem Wort, wie eng Zwillinge sind, da braucht es keine Worte.

Aber auch Henny und Toni haben hier ihren großen Auftritt. Die zwei sind herzallerliebst und ich hatte sie so bildlich vor Augen mit ihrer kindlichen Unbedarftheit und Direktheit.

Aber auch Harry hat hier seine Geschichte, die unweigerlich mit Jana verbunden ist. Mir tat er irgendwie so leid, obwohl er echt unsympathisch rüber kam.

Auch die anderen Einwohner Funkelsteins haben hier immer wieder ihren Auftritt und runden die Geschichte ab. Mir gefällt einfach das die Geschichten zeitgleich passieren. Im Grunde ist es eine große Geschichte, der man sich einfach durch seinen Charme und Herzlichkeit nicht entziehen kann.

Ganz klare Leseempfehlung ❤

Band 5: Suchende Herzen von Lotte R. Wöss VÖ 23.10.

Klappentext 📖

Die junge Ärztin Gabi fährt mit ihrer Freundin Lizzy von Hamburg ins weihnachtlich glitzernde Funkelstein. Gabi ist sehr traurig über den viel zu frühen Tod ihrer Mutter. Sie möchte deren letzten Wunsch erfüllen, bei ihrer großen Liebe, Gabis vor Jahren verstorbenem Vater Gabriel, beigesetzt zu werden. Das fällt ihr nicht leicht, denn Gabriels Eltern wissen nichts von ihr und haben ihre Mutter immer abgelehnt. Bereits auf dem Weg in die tiefverschneiten österreichischen Berge bleiben die beiden mit ihrem Auto im Schnee stecken. Ein junger Mann, Ben Winkler, eilt zwar zu Hilfe, hat jedoch wenig Freude mit den vermeintlichen Touristinnen aus Deutschland. Auch Gabi findet den unfreundlichen Kerl alles andere als sympathisch. Doch die zwei begegnen sich erneut und es knistert gewaltig. Leider schleicht sich Misstrauen in die aufkeimende Liebe. Aber schließlich ist Advent und im verzauberten Weihnachtsdorf Funkelstein ist alles möglich.

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s