Nena Tramountani – Die Soho-Love-Reihe

Ich durfte den ersten Band der Reihe als Reziexemplar über den Penguin Verlag kennenlernen ❤ Ich kannte die Autorin vorher nicht und bin absolut begeistert und freue mich auf die Folgebände❤

Ich stelle euch die Bücher nach und nach vor ❤

🍃Meine Rezension🍃

Band 1: Fly & Forget

Klappentext📖

Noah & Liv: Für ihn ist ihr gemeinsames Kapitel beendet. Doch sie ist fest entschlossen, ihre Geschichte neu zu schreiben. Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte.

Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden. Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht…

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Ich kannte die Autorin vorher nicht und bin durch Zufall auf die Geschichte gestoßen und bin grenzenlos begeistert. Ich hab die Geschichte echt inhaliert und in Rekordzeit durchgelesen. Ein absolut gelungener Auftakt in die Reihe!

Ich weiß nicht so recht, was ich hier erwartet habe, aber auf diese tiefgehende Romance war ich dann doch nicht gefasst!

Aber von vorne…

Der Schreibstil ist flüssig und man merkt mit jedem Wort, jedem Satz wieviel Liebe und Herzblut in der Geschichte steckt. Mit viel Liebe zum Detail, ohne sich darin zu verlieren, lässt die Autorin die Geschichte lebendig werden. Ich hatte das Buch über ein wunderschönes Kopfkino. London erwacht regelrecht zum Leben und ich hatte das Gefühl mitten in London zu stehen. Alles ist sehr realistisch und authentisch beschrieben.

Die Emotionen sprangen sofort über und haben mich ganz schön durchgeschüttelt. Ich hab mitgelacht, gelitten, geweint und geflucht. Die Geschichte zerreißt einen, bricht einem das Herz und am Ende flickt sie das Herz Narbenlos zusammen und lässt glücklich, aber auch nachdenklich zurück.

Die Geschichte ist in der ICH Form geschrieben und wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Das hat es mir noch leichter gemacht, mich voll und ganz auf die Charaktere einzulassen und den jeweiligen Handlungen und Gedanken zu folgen. Nach und Nach, Puzzlemäßig ergibt sich dann die ganze Geschichte mit seinem Ausmaß. Es ist von Beginn an spannend, humorvoll, leidenschaftlich, aber vor allem wahnsinnig emotional.

Die Autorin hat es mit einer Leichtigkeit und ganz viel Fingerspitzengefühl geschafft, ernste Themen in eine wunderschöne Liebesgeschichte zu verpacken. Hier muss man auch ein wenig zwischen den Zeilen lesen. Eine Geschichte über die Dämonen der Vergangenheit, über tiefsitzenden Schmerz, Rachegefühlen, Verlust und Angst, Verzweiflung, Geheimnissen, Freundschaft, Liebe, Vertrauen. Hier geht es um Schuldgefühle, Drogenmissbrauch, Coming Out bzw generell Homosexualität und vielen weiteren ernsten Themen, die nicht genug Beachtung bekommen können. Mit viel Feingefühl hat die Autorin diese Themen ausgearbeitet, mich nachdenklich werden lassen. Denn auch wenn Handlungen hier fiktiv sind, gibt es sie in ähnlicher Form jeden Tag überall.
Aber es geht auch um Hoffnung und Vertrauen und das man die Vergangenheit loslassen muss, um eine Zukunft zu haben. Und oftmals ist alles nicht so wie es scheint/ schien.

Die Charaktere sind einzigartig. Es ist eine bunte Mischung und alle haben eine wahnsinns Tiefe, sind authentisch und lebendig. Hier ist keiner „überflüssig oder Lückenfüller“. Sie alle machen die Geschichte zu dem, was sie ist – einzigartig. Es hat Spaß gemacht Liv und Noah auf ihrem Weg zu begleiten und ihre Entwicklung zu verfolgen.

Ich freu mich jetzt schon auf den 2. Band und hier ganz klare Leseempfehlung ❤

Band 2: Try & Trust

Klappentext📖

Matilda & Anthony: In ihrem Leben ist die Liebe ein unbeschriebenes Blatt. Bis er die Konturen ihres Herzens zeichnet …

Matilda hat das Drama um die Liebe satt. Die Psychologie-Studentin ist sich sicher, dass man keinem Mann trauen kann. Davon versucht sie auch ihre Mitbewohnerin Briony zu überzeugen, die sich in den gut aussehenden Künstler Anthony verliebt hat. Denn Matilda durchschaut sofort, dass er mit ihrer besten Freundin spielt. Um Briony noch größeren Herzschmerz zu ersparen, geht sie einen gefährlichen Deal mit Anthony ein: Wenn er endlich aufhört, Briony falsche Hoffnungen zu machen, lässt Matilda sich von ihm malen – und zwar nackt. Doch mit jedem Pinselstrich erinnert er sie nicht nur an ihren längst begrabenen Traum, sondern auch an den Menschen, der sie früher war. Und plötzlich beginnt ihre Fassade zu bröckeln …

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Das ist der 2. Band der Reihe, kann unabhängig gelesen werden, ich persönlich empfehle von Band 1 an, damit man auch das drumherum etwas versteht und auch wer die Nebencharaktere sind.

Ich war so gespannt auf Band 2, hat mich der erste doch schon so begeistert, aber auf die Geschichte war ich echt nicht vorbereitet! Was eine Steigerung zu Band 1, wo ich dachte, es geht nicht mehr…Die Geschichte von Mathilda und Anthony hat mich wahnsinnig berührt und wirkt noch lange nach! Dieser Geschichte mit Worten gerecht werden, fast unmöglich…man muss sie einfach selbst erleben, ja, nicht nur lesen, sondern wirklich erleben!

Der Schreibstil ist einmalig! Flüssig, bildgewaltig, trotz der Tiefe der Geschichte, federleicht. Er hat mich von Beginn an gepackt. Es ist in der ICH-Form geschrieben und abwechselnd aus Matildas und Anthonys Sicht. Dadurch konnte ich mich gut in Handlung und Gedankengängen einfühlen. Die Emotionen springen sofort über und sind das Buch über ein einziger Tornado. Zwischen lachen, heulen, fluchen, mitfiebern und leiden ist hier wirklich die komplette Spannbreite von Emotionen vertreten.

Matilda fiel im ersten Band schon auf und da hab ich mir schon Gedanken um sie gemacht. Was ihr passiert ist, dass sie so kalt und unnahbar, scheinbar oberflächlich rüberkam?
Aber ihr Hintergrund, der sich hier in der Geschichte offenbart, erschüttert, ließ mich fassungslos vorm Buch sitzen. Hier wird deutlich, dass der Schein oft trügt, dass nichts so ist wie es ist und man immer erstmal hinter die Fassade gucken muss, den Menschen dahinter kennenlernt, mit seinen Dämonen. Das vieles einfach nur eine Maske ist, die ein zutiefst innerlich zerbrochener, verunsicherter und einsamer Mensch dahintersteckt, der einfach jeden Tag wieder gegen scheinbare Windmühlen kämpft. Das es Mut und Hilfe braucht, sich dem zu stellen und man wieder anfangen muss zu vertrauen. So erging es Matilda in der Geschichte. Das alles ist so authentisch und realistisch erzählt, dass ich Matildas Schmerz fast selbst gespürt habe. Zudem spielt hier Briony noch eine wesentliche Rolle bez Matildas Dämonen.

Anthony hat sich schnell in mein Herz geschlichen. Wie er stur an Matildas Seite blieb, mit ihr gekämpft hat, obwohl er selbst seine eigenen Dämonen hat und jeden Tag für sich kämpft. Seine Geschichte berührt wahnsinnig.
Die Geschichte der Beiden ist langsam, nach und nach baut sich hier die Beziehung auf. Gesäumt von Missverständnissen, vielen Steinen die ihnen im Weg liegen. Sie ist hier eigentlich gar nicht so das Hauptthema, sondern wirklich die Vergangenheit und Zukunft von Matilda und Briony. Es ist oft kompliziert und traurig, aber Matilda kämpft und hat durch Anthony neuen Mut. Die Geschichte ist wie das wahre Leben, es gibt nicht immer eine Lösung für alles, mit einigem muss man einfach leben, aber auch das alles Zeit braucht. Das man an solchen Aufgaben wachsen kann, einen anderen Blickwinkel bekommt.

Eine Geschichte voller Überraschungen, Dramatik, Vorurteilen, Geheimnisse, aufgebauter Mauern, unterdrückten Gefühlen, Ängsten, Wut, aber auch Hoffnungen, Romantik, der großen Liebe und voller Leidenschaft. Die aber auch aufzeigt, was wahre Freundschaft bedeutet!
Es ist von Beginn an spannend und hat immer wieder überraschende Wendungen, so dass ich bis zum Ende keinen Plan hatte, wie es ausgeht. Das Ende hat mich dann mehr als überrascht, aber es ist einfach perfekt!

Hört sich das jetzt alles als schwere Kost an, ganz im Gegenteil. Eben durch die einmalige Schreibweise und viel Fingerspitzengefühl, hat die Autorin der Geschichte trotzdem eine Leichtigkeit gegeben. Dazu kommt Matildas unschlagbarer Humor, der alles wieder auflockert.

Die Charaktere sind einzigartig. Jeder hat Tiefe und das Zusammenspiel und die Dynamik ist sagenhaft! Sie alle machen eine sagenhafte Entwicklung durch. Denn auch die Charaktere aus Band 1 haben hier einen wichtigen Anteil und runden die Geschichte perfekt an.

Ganz klare Leseempfehlung ❤

Band 3: Play & Pretend -> erscheint am 12.7.21

Klappentext📖

Briony & Sebastian: Sie fühlt sich in ihrem Leben wie eine Statistin. Doch für ihn spielt sie die Hauptrolle …

Auf der Bühne kann Briony alles sein, was sie im echten Leben nicht ist. Die Schauspiel-Studentin liebt es, in fremde Rollen zu schlüpfen, doch kaum jemand kennt den wahren Grund dafür. Nur ihr attraktiver Schauspielkollege Sebastian versucht hartnäckig herauszufinden, was sie im Rampenlicht vergessen will. Ausgerechnet mit ihm muss sie sich auf die Hauptrollen eines Theaterstücks vorbereiten. Der Gedanke, dass sie darin das Liebespaar spielen sollen, lässt Brionys Herz höher schlagen. Sie will sich nicht eingestehen, dass sie Sebastians Nähe genießt – denn gleichzeitig macht er ihr Angst. Besonders in den Momenten, wenn sich sein Blick plötzlich verdunkelt und Briony ahnt, dass sie nicht als Einzige ein Geheimnis verbirgt …

🦉🦉🦉🦉🦉

Zum Inhalt verweise ich auf den Klappentext oder ggf Leseprobe

Das ist jetzt der 3. Band der Reihe und hier geht es um Briony und Sebastian. Dachte ich, es gibt keine Steigerung mehr zu den Vorbänden, wurde ich hier eines Besseren belehrt. Für mich das Highlight der 3. Bände! Man kann ihn unabhängig lesen, da aber vieles und auch Charaktere aus Band 1 und 2 vorkommen, empfiehlt es sich, sie der Reihenfolge nach zu lesen.

Ich trau mich fast gar nicht, es zu rezensieren, denn hier werden Worte der Geschichte fast nicht gerecht. Diese Geschichte berührte mich dermaßen, geht so unter die Haut und lässt einen geflasht zurück.

Der Schreibstil der Autorin ist einmalig. Flüssig, fesselnd, mit einer Ernsthaftigkeit und Leichtigkeit zugleich. Mit viel Tiefgang, einer nötigen Portion Dramatik, ohne zuviel zu sein, mit viel Fingerspitzengefühl gegenüber der Thematik von Briony und Sebastian. Hat aufgezeigt wie das Spektrum der Krankheit ist, es zeigt, wieviel Recherche und Respekt und Hingabe von der Autorin in dem Buch steckt.

Zwei Menschen mit ihren eigenen Dämonen, verletzt und voller Ängste und Zweifel. Nach außen hin taff und lebensfroh, nach innen zerstört. Zwei Menschen, die sich anfreunden, sich halt geben und langsam näher kommen. Grade das langsame macht es authentisch. Hier läuft viel über Kommunikation der Beiden. Sie geben sich Halt, lernen sich kennen, lernen die Grenzen des Anderen jeweils kennen und akzeptieren. Beide helfen sich zu verarbeiten, sich zu akzeptieren und an eine Zukunft zu glauben. Die Handlung ist so authentisch, so greifbar und nachvollziehbar, dass es einem schon selber zerreißt.

Doch trotz der Schwere, hat die Autorin eben durch den leichten Schreibstil eine Balance geschaffen an Ernsthaftigkeit, ohne zu erdrücken und mit viel Humor die Geschichte aufzulockern, ohne sie ins Lächerliche zu ziehen.

Briony ist ein toller Charakter, nicht immer leicht, aber voller Tiefe, sympathisch und authentisch. Ich konnte mich so gut in sie und ihre Gedankengänge einfühlen. Sie ist ein herzensguter Mensch, der es nicht leicht hat und lernen muss, ihre Masken abzulegen und sich zu akzeptieren. Sie hat eine wahnsinns Entwicklung in der Geschichte durchgemacht und ist mir so ans Herz gewachsen.
Sebastian ist das Gegenteil von Briony, zwar hat auch er seine Masken, aber er hat sich und seine Krankheit akzeptiert. Er lebt sein Leben, trotz vieler eigener Kämpfe. Wie er sich um Briony kümmert ist einfach nur herzergreifend, authentisch und wunderschön.
Beide ergänzen sich so gut,geben sich Halt und sind sich Stütze, ohne den Anderen zu belasten oder zu zerstören.

Aber auch die andere Charaktere aus den vorherigen Bänden haben hier maßgeblich Anteil und machen die Geschichte lebendig und zu etwas Besonderem.

Jetzt heißt es schweren Herzens Abschied von der WG zu nehmen❤Es war eine wunderschöne, emotionale Reise mit allen Charakteren, die ich nur jedem empfehlen kann ❤

2 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s